1. Geltungsbereich

1.1. Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten zwischen dem Hundezentrum Amstetten, geführt durch Nathalie-Christin Aigner, als Anbieter und dem Hundehalter bzw. jene über den Hund verfügungsberechtigte Person, als Kunde.

1.2. Diese AGB sind Bestandteil sämtlicher Verträge und Vereinbarungen mit dem Anbieter, es sei denn, zwischen dem Kunden und dem Anbieter wurde Abweichendes schriftlich vereinbart.

1.3. Der Anbieter behält sich die jederzeitige Änderung oder Ergänzung der AGB vor. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltende Fassung, die auch auf der Homepage unter www.hundezentrum-amstetten.at zu lesen ist.

2. Vertragsgegenstand

2.1. Sämtliche auf www.hundezentrum-amstetten.at veröffentlichte Leistungen sind freibleibend und unverbindlich. Änderungen bleiben vorbehalten.

2.2. Der Dienstleistungsvertrag kann sich aus nachstehenden Teilleistungen zusammensetzen: Hausbesuche mit Verhaltensberatungen, Telefon-/Onlineberatungen, Einzeltraining, Gruppentraining, Kurse, Ernährungsberatungen, Bachblütenberatungen und Akupressur-Einheiten am Tier.

2.3. Darüber hinaus umfasst das Leistungsangebot des Hundezentrums Amstetten Vorträge, Seminare, Workshops oder Themenabende, die sowohl die theoretische als auch praktische Unterweisung der Kunden in die Verhaltensweisen der Hunde beinhaltet. Zudem werden Kenntnisse zu Sozialstrukturen, Aggressions- und Rudelverhalten, Hundehaltung, Erziehung und vielem mehr vermittelt.

2.4. Im Besonderen erfolgen Akupressur-Einheiten nur nach veterinärmedizinischer Diagnose. Sie können tierärztliche Behandlungen unterstützen und ergänzen, aber nicht ersetzen. Daher wird in Kooperation und unter Supervision mit Veterinärmedizinern gearbeitet und an deren Anweisungen gehalten. Ebenso wird bei Verdacht auf eine Erkrankung zur Diagnosestellung an Veterinärmediziner verwiesen und selbstständig nur im Wohlfühl- und Vorsorgebereich gearbeitet. Gerne wird auch die Koordination mit dem Veterinärmediziner vorgenommen.

3. Vertragsabschluss

3.1. Der Vertrag mit dem Kunden kommt durch mündliche und/oder telefonische Vereinbarung eines Termins und/oder schriftliche Auftragserteilung/Terminbestätigung per E-Mail zustande. Dieser festgelegte Termin ist bindend. Ansonsten bedarf der Vertrag keiner schriftlichen Form.

4. Trainingsort, Veranstaltungsort, Dauer

4.1. Der Trainingsort kann variieren und ist bei Terminvereinbarung festzulegen. Wird kein bestimmter Trainingsort vereinbart, findet das Training auf dem Gelände des Hundezentrums Amstetten (Gunnersdorf 17, 3361 Aschbach) statt.

4.2. Vorträge, Seminare, Workshops oder Themenabende finden im Hundezentrum Amstetten statt, sofern nichts anderes auf der Homepage des Hundezentrums Amstetten angegeben ist.

4.3. Eine reguläre Unterrichtsstunde bei Gruppenterminen dauert 60 Minuten. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

5. Terminverschiebungen durch den Kunden

5.1. Termine, die von Seiten des Kunden nicht eingehalten werden können, müssen mindestens 4 Tage bei Erstterminen bzw. 48 Stunden bei Folgeterminen vorher mündlich oder schriftlich verschoben werden. Andernfalls ist der Anbieter berechtigt ein Ausfallshonorar in Höhe eines Ersttermins – gegebenenfalls inkl. Fahrtkosten für Hin- und Rückfahrt zu verlangen. Das jeweils gültige Honorar ist auf der Homepage www.hundezentrum-amstetten.at veröffentlicht.

6. Terminabsagen durch den Kunden

6.1. Terminabsagen iSv Stornierungen innerhalb 4 Werktage vor dem Ersttermin werden mit 50% und innerhalb 2 Werktage mit 100% des vereinbarten Honorars (gegebenenfalls inkl. Fahrtkosten für Hin- und Rückfahrt) verrechnet. Das jeweils gültige Honorar ist auf der Homepage www.hundezentrum-amstetten.at veröffentlicht.

6.2. Überdies sind allfällige Stornierungen ausschließlich schriftlich zu übermitteln.

6.3. Ist der Kunde zum vereinbarten Zeitpunkt nicht am verabredeten Ort anzutreffen und hat dies nicht gemeldet, ist der Anbieter ebenso berechtigt ein Ausfallshonorar in Höhe eines Ersttermins (gegebenenfalls inkl. Fahrtkosten Hin- und Rückfahrt) zu verlangen. Das jeweils gültige Honorar ist auf der Homepage www.hundezentrum-amstetten.at veröffentlicht.

6.4. Bei Gruppenterminen, Vorträge, Seminaren, Workshops oder Themenabende, ist bis 21 Tage vor Beginn eine kostenfreie Stornierung möglich. Bei einer Stornierung bis 7 Tage vor Beginn werden 50% der Gebühr in Rechnung gestellt und bei einer Absage innerhalb von 7 Tagen vor Beginn oder bei Nichterscheinen ist das volle Honorar zu entrichten. Das jeweils gültige Honorar ist auf der Homepage www.hundezentrum-amstetten.at veröffentlicht.

7. Terminverschiebungen, Terminabsagen, Beenden des Vertragsverhältnisses durch den Anbieter

7.1. Der Anbieter hat das Recht kurzfristig Termine aus wichtigen Gründen (z.B. Weiterbildung, Urlaub, Feiertage, schlechten Witterungsverhältnissen etc.) zu verschieben. In diesem Fall übernimmt der Anbieter keine Haftung für mögliche Unkosten, die dem Kunden vor dem Termin entstanden sind. Der Anbieter wird einen neuen Termin zur Nachholung vorschlagen.

7.2. Der Anbieter behält sich vor Gruppentermine, Vorträge, Seminare, Workshops oder Themenabende aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Etwaige bezahlte Gebühren werden in diesem Falle zur Gänze rückerstattet.

7.3. Die Anbieterin ist berechtigt, einen Dienstleistungsauftrag nicht anzunehmen oder einen bereits begonnen Auftrag jederzeit zu beenden, wenn beispielsweise

7.3.1. ein erforderliches Vertrauensverhältnis nicht (mehr) gegeben ist,

7.3.2. es um Beschwerden geht, die der Anbieter nicht (mehr) behandeln kann oder darf,

7.3.3. der Anbieter in einen Gewissenskonflikt gebracht wird,

7.3.4. der Kunde unangemessenes Verhalten an den Tag legt, welches den reibungslosen Ablauf eines Trainings stört,

7.3.5. begründeter Verdacht besteht, dass ein Hund gesundheitlich nicht in der Lage ist, am Training teilzunehmen,

7.3.6. der Kunde wichtige Informationen nicht an den Anbieter weitergibt oder an der Anwendung (iSv Akupressur-Einheiten, etc.) oder im Training nicht im erforderlichen Maße mitwirkt.

7.4. In jedem Falle bleibt der Zahlungsanspruch des Anbieters für die bis zur Ablehnung entstandenen Leistungen, einschließlich Beratung, erhalten.

8. Preise und Zahlungsbedingungen

8.1. Es gelten die jeweils auf der Webseite www.hundezentrum-amstetten.at angegebenen Preise, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart ist. Preisänderungen sind vorbehalten.

8.2. Sämtliche Leistungen des Anbieters, ausgenommen Telefon-/Onlineberatungen, sind beim ersten Termin gegen sofortige Barzahlung, sofern schriftlich nichts anderes vereinbart wurde, zu erbringen. Der Kunde erhält hierbei einen Zahlungsnachweis.

8.3. Ist die Zahlung in mehreren Teilbeträgen vereinbart, so ist beim Termin der erste Teilbetrag in festgelegter Höhe zu zahlen, die weiteren Teilbeträge dann jeweils zu der festgesetzten Fälligkeit.

8.4. Die Bezahlung für Telefon-/Onlineberatungen sind im Voraus auf ein vom Anbieter zu benennendes Konto zu leisten.

8.5. Die Bezahlung von Vorträgen, Seminaren, Workshops oder Themenabende ist unverzüglich, spätestens 10 Werktage nach Erhalt der Buchungsbestätigung vorzunehmen. Eine Anmeldung ist nur in Verbindung mit der erfolgten Bezahlung der jeweiligen Kosten gültig. Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung.

8.6. Bei offen stehenden Zahlungen setzt nach 14 Tagen automatisch das gesetzliche Mahnverfahren ein. Überdies ist der Anbieter bei Zahlungsverzug des Kunden nicht zur Erbringung weiterer (vereinbarter) Leistungen verpflichtet.

9. Geistiges Eigentum, Copyright, Markenschutz

9.1. Mit Zustandekommen des Vertrags unterwirft sich der Kunde unter die Geheimhaltungspflicht bezüglich aller beim Hausbesuch, im Training, bei Telefonberatungen oder in den Geschäftsräumlichkeiten des Anbieters, angewendeten Methoden, einschließlich Beratungen. Diese individuell zusammengestellten Inhalte sind geistiges Eigentum des Anbieters.

9.2. Sämtliche auf der Internetseite und in Veranstaltungen, Workshops oder Seminaren veröffentlichte Inhalte des Anbieters sind urheberrechtlich geschützt und dürfen von Teilnehmern nur zur Anwendung am eigenen Tier genutzt werden.

9.3. Entsprechendes gilt für Unterlagen, die der Kunde von dem Anbieter ausgehändigt erhält – es sei denn, diese Personen sind von dem Anbieter explizit legitimiert.

9.4. Jede über den Eigengebrauch hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Veröffentlichung (sei es in Internetforen oder anderweitig), Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe von Unterlagen oder auch mündlichen Empfehlungen des Anbieters ist in jeglicher Hinsicht ohne schriftliche Genehmigung des Anbieters ausdrücklich untersagt. Kopien, auch auszugsweise sind nicht zulässig.

9.5. Verstöße werden kostenpflichtig abgemahnt und berechtigen den Anbieter sowohl zur Geltendmachung von Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen als auch zur Einleitung von Strafverfolgungsmaßnahmen.

10. Verschwiegenheitspflicht

10.1. Der Anbieter verpflichtet sich über Gesprächsinhalte und/oder aller ihm durch den Kunden zur Verfügung gestellten Daten, sowie über etwaige wahrgenommene Zustände bei einem Hausbesuch Stillschweigen zu bewahren.

10.2. Ausgenommen hiervon sind tierschutzrelevante Umstände wie z.B. Animal Hoarding, Tierquälerei etc. Diesbezüglich behält sich der Anbieter vor, zuständige Behörden wie beispielsweise Amtsveterinäre, Tierschutzvereine oder die Polizei zu verständigen.

10.3. Desweiteren gilt die Verschwiegenheitspflicht nicht für jene Fälle bei deren Verwendung der Anbieter Schaden bei sich selbst oder für sie handelnde Personen abzuwenden imstande ist oder zumindest die Möglichkeit hierzu besteht.

11. Informationspflicht und Mitwirkung des Kunden

11.1. Der Kunde versichert, dass das Tier regelmäßig gegen Parasiten behandelt wird bzw. dem Kunden keine Zoonosen (ansteckenden Krankheiten, die von Tieren auf Menschen übertragen werden können) wissentlich bekannt sind.

11.2. Der Kunde verpflichtet sich dem Anbieter anderweitige ansteckende oder aktuell vorliegende oder chronische Erkrankungen des Hundes mitzuteilen – auch wenn nur der Verdacht einer bestimmten Erkrankung besteht. Für diesen Fall gilt, dass der Anbieter berechtigt ist diesen Hund vom Unterricht auszuschließen. Ebenso kann keine Haftung für den Anbieter daraus abgeleitet werden.

11.3. Der Kunde versichert, dass sein Hund einen gültigen Impfausweis und vollen Impfschutz besitzt. Bei Welpen muss ein dem Alter angemessener Impfschutz vorhanden sein. Der Impfpass ist auf Verlangen vorzuzeigen. Falls kein vollumfänglicher Nachweis auf Anforderung des Anbieters erbracht wird, ist dieser berechtigt den Hund vom Unterricht auszuschließen.

11.4. Der Kunde versichert, dass sein Hund ausreichend mittels einer Haftpflichtversicherung versichert ist. Auf Verlangen ist die diesbezügliche Versicherungspolizze vorzulegen. Sollte zum Zeitpunkt eines etwaigen Schadenereignisses die Haftpflichtversicherung keinen Schadenersatz leisten, erklärt sich der Hundehalter bereit, die Haftung für sämtliche durch ihn oder seinen Hund verursachte Schäden in voller Höhe zu übernehmen.

11.5. Ebenfalls verpflichtet sich der Kunde den Anbieter über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit oder Stressanfälligkeit seines Tieres, sowie über Läufigkeit vor Beginn einer auszuführenden Dienstleistung zu informieren, widrigenfalls keine Haftungen für den Anbieter abgeleitet werden können. Der Anbieter ist berechtigt, läufige Hündinnen, Hunde mit zu hohem Gefährdungspotential für andere Hunde bzw. bei Nichtverträglichkeit einzelner Hunde untereinander vom Training auszuschließen. Der Kunde kann jedoch ohne seinen Hund am Training teilnehmen bzw. falls möglich, einer anderen Gruppe zugewiesen werden.

11.6. Der Kunde ist auch verpflichtet, während des Zeitraumes der Dienstleistungsausführung bzw. im Zuge der Beratung auftretende Veränderungen umgehend mitzuteilen.

12. Haftung und Risiken

12.1. Der Anbieter übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Personen-, Sach- oder Vermögensschäden und/oder anderer beteiligter Tiere, die durch ein Tier oder den/die Kunden/in entstehen. Eine Haftung des Anbieters wird grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz liegt vor.

12.2. Der Kunde haftet für alle von sich, seinem Tier sowie von Begleitpersonen verursachten Schäden, auch wenn er auf Veranlassung des Anbieters handelt. Der Kunde verpflichtet sich auch, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, wenn ein Dritter für ihn an der Ausbildung teilnimmt.

12.3. Soweit der Kunde durch den Anbieter aufgefordert wird seinem Tier ungesicherten Freigang zu gewähren oder das Tier von der Leine zu lösen, übernimmt der Kunde allein die Verantwortung.

12.4. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können nur in Begleitung eines Erwachsenen an diversen Kursen oder Trainingseinheiten teilnehmen. Eltern haften für ihre Kinder.

12.5. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Kunden von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

12.6. Die Teilnahme oder der Besuch von Seminaren, Kursen, Trainings- und Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko.

12.7. Falls das Tier während einer Beratung, einem Training oder einer Anwendung (iSv Akupressur-Einheiten etc) erkrankt oder verletzt wird, ist mit Ausnahme aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens durch den Anbieter, eine Haftung durch diesen ausgeschlossen.

12.8. Der Kunde stimmt ausdrücklich zu, dass die Anwendung oder das Training nach dem Ermessen des Anbieters ausgeübt wird. Auf Wunsch wird der Kunde über die Anwendung oder das Training, sowie deren Risiken, eventuelle Komplikationen und typisch bekannte Nebenwirkungen aufgeklärt.

12.9. Der Kunde nimmt grundsätzlich allerdings zur Kenntnis, dass jede Anwendung Risiken birgt oder Umstände eintreten können, welche nicht vorhersehbar sind und zu Schäden führen können. Jedenfalls nimmt der Kunde im Falle einer Anwendung die Risiken in Kauf.

13. Garantieausschluss

13.1. Eine Erfolgsgarantie kann weder in Aussicht gestellt noch gewährleistet werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Tiere Lebewesen sind und deren Reaktion auf empfohlene Maßnahmen oder Anwendungen nicht vorhersehbar ist.

13.2. Es wird ferner darauf hingewiesen, dass ein Erfolg maßgeblich von der Compliance (Bereitschaft zur Mitwirkung) des Kunden und involvierten Personen abhängt.

14. Bild- und Filmrechte

14.1. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche Bild- und/oder Videoaufzeichnungen, die der Anbieter oder eine Person seines Teams von Hund und Halter erstellt auf öffentlichen Veranstaltungen gezeigt werden dürfen.

15. Salvatorische Klausel

15.1. Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Bestimmungen und deren Wirksamkeit hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung wirtschaftlich und rechtlich am nächsten kommt. Dies gilt sinngemäß auch für den Fall einer Lücke in den Bestimmungen.

16. Gerichtsstand und anwendbares Recht

16.1. Auf alle Rechtsverhältnisse zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet österreichisches Recht Anwendung.

16.2. Ausschließlicher Gerichtsstand bei Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang der Geschäftsbeziehung ist Amstetten/Niederösterreich.

 17. AGB Einwilligung

17.1. Mit Buchung einer Beratung oder eines Trainings gemäß dem Angebot des Hundezentrums Amstetten, geführt durch Nathalie-Christin Aigner, bestätigt der Kunde die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.